Junge Alternative NRW

Unsere Heimat. Unsere Zukunft.

Ich bin Mitbegründer und seit 2017 Landesvorsitzender der Jungen Alternative NRW. Wir verstehen uns gleichermaßen als jugendliche Anlaufstelle, Innovationsmotor und Nachwuchsschmiede der AfD.

Es bestehen landesweit fünf aktive Bezirksverbände, die für junge Interessenten vor Ort allerlei Aktivitäten und Stammtische organisieren. Auf Landesebene organisieren wir Schulungen, Fußballturniere, Wanderungen, Podiumsdiskussionen usw.

Schaut rein und macht euch einen eigenen Eindruck!

»Ein Volk gibt niemals seine Freiheit auf, außer in irgendeiner Verblendung.«

– Edmund Burke

Persönliches

Ich wurde 1989 im oberfränkischen Bamberg geboren – bis heute mein Sehnsuchtsort schlechthin. Aufgewachsen im Rhein-Main-Gebiet. Der komplette Kontrast. 2009 Abitur in Offenbach am Main. Danach folgte ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Schulsozialarbeit in Frankfurt am Main. 2010 zog ich zum Studium nach Köln. Davor hielt ich Karneval für eine Kinderveranstaltung.

2018 erfolgte mein Umzug von Köln, wo ich das Studentenleben genoss, nach Bergisch Gladbach, wo sich junge Familien eben gerne niederlassen. Dies ist meine Wahlheimat, hier wurde meine Tochter geboren, hier habe ich ein Häuschen gekauft und einen Baum gepflanzt, hier möchte ich irgendwann begraben werden.

Ich bin glücklich verheiratet mit einer Frau, die Verständnis hat für meine Leidenschaft, nämlich die Politik. Nicht selbstverständlich! (Und dann muss es gleich die kontroverseste Partei des Landes sein.) Im Oktober 2019 wurde ich Vater einer Tochter. Dafür bin ich unendlich dankbar!

Als Scheidungskind, das viele Jahre im „sozialen Brennpunkt“ aufgewachsen ist, weiß ich den Wert einer herzlichen Familie und eines behüteten Heims sehr zu schätzen.

Bereits in meiner Schulzeit fing ich an, für konservative Publikationen zu schreiben – sehr zum Leidwesen meiner Lehrer und der örtlichen Antifa. 2009 gewann ich den Jungautoren-Wettbewerb der Wochenzeitung Junge Freiheit.

2010 entschied ich mich für ein Lehramtsstudium in Deutsch, Geschichte und Erziehungswissenschaften an der Universität zu Köln sowie an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne.

Das Studium habe ich Ende 2017 erfolgreich mit dem Ersten Staatsexamen abgeschlossen. Seit Januar 2018 arbeite ich als Wissenschaftlicher Mitarbeiter für einen Bundestagsabgeordneten.

Was ich an Bergisch Gladbach am meisten liebe? Gläbbisch an der Strunde ist sowohl das Tor zur Metropole, als auch das Tor zum Bergischen Land. Innerhalb kürzester Zeit kann ich sowohl das Kultur- und Nachtleben Kölns genießen, als auch aufs wunderschöne Land fahren, um ausgiebig zu wandern.

Zugegebenermaßen habe ich letzteres fast nie getan. Aber ich habe eine gute Ausrede: Der Garten muss gebändigt werden! Als frischer Gartenbesitzer eigne ich mir als Stadtkind zurzeit einen grünen Daumen an. Überhaupt mutet mein Hobby, das Fahrradfahren, sehr „grün“ an.

Glücklicherweise genieße ich das Privileg, täglich mit dem Rad zur Arbeit fahren zu können. Das wiederum rechtfertigt, dass ich schon länger kein Fitnessstudio von innen gesehen habe, oder nicht mehr – wie früher – auf dem Rugbyplatz stand. Wenn es die Zeit zulässt, lese ich gerne. Am liebsten Sachbücher über politische Theorie, traditionelle Architektur oder klassische Herrengarderobe.

Kommunalpolitik

Mein Engagement für Bergisch-Gladbach.

Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Bergisch Gladbach hat sich im Oktober 2020 konstituiert. Die neue Wahlperiode beginnt am 1. November 2020. Die AfD-Fraktion verfügt im Stadtrat über drei Sitze.

Das langjährige Ratsmitglied Fabian Schütz wurde einstimmig zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Bürgermeisterkandidat Günther Schöpf wurde zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Ich fülle die Rolle des Fraktionsgeschäftsführers aus. Unsere sachkundigen Bürger tragen unsere Linie in die verschiedenen Ausschüsse. Wir wollen kritisch, aber stets sachorientiert und konstruktiv im Sinne unseres kommunalpolitischen Stadtprogrammes mitarbeiten. Wir erwarten als Opposition einen in der Sache harten, doch fairen Umgang als demokratisch gewählte Vertreter der Bürger im Rat.

Besonders wichtiger Baustein ist die Öffentlichkeitsarbeit. Wir möchten patriotische Ratspolitik für Bürger transparent und verständlich machen und sie dazu animieren, sich für die Belange ihrer Heimatstadt einzusetzen.